Monkey Park in Ubud

Ubud – very nice place

Monkey Park in UbudIn einer Woche auf Bali haben wir so einiges gesehen, vor allem sehr viele arme Leute! Jeder Balinese empfiehlt unbedingt nach Ubud zu fahren – ein sehr schöner Ort… 🙂 Dort angekommen, bekamen wir eine Unterkunft für 100.000 Rupiah (etwas mehr als 7 Euro). Anschließend besuchten wir den Monkey Forest, in dem etwa 300 Affen wild leben. Echt lustige Zeitgenossen! Am nächsten Morgen liehen wir uns für 2 Tage einen kleinen Jeep aus und fuhren Richtung Norden der Insel. Ja man muss auch mal selbst in Indonesien mit dem Auto gefahren sein… schlimmer als in Italien – aber es hat Spaß gemacht 😉

Dolphin watching in Lovina

Nachdem wir die nicht ganz so spektakulären Wasserfälle von Gitgit gesehen hatten, fuhren wir nach Lovina. Dort soll es wohl schwarzen Sandstrand geben. Mittlerweile hatte es auch begonnen zu regnen – daher fiel der Badespaß sprichwörtlich ins Wasser. Am Tag darauf klingelte der Wecker schon 5:20 Uhr! Denn pünktlich 6:00 Uhr ging’s auf zum Dolphin-Watching. Etwa 45 Minuten schipperten wir mit einem kleinen aus Bambus gebautem Boot auf’s Meer hinaus. Tatsächlich sahen wir die Delphine aus nächster Nähe – leider war der Finger nicht ganz so schnell auf dem Auslöser, wie die Tiere aus dem Wasser sprangen.

BambussAm Dienstag fuhren wir zurück nach Ubud, um das Auto wieder abzugeben. Der Transport weiter nach Kuta war Dank erfolgreichem Feilschen auch sehr günstig… den ersten angebotenen Preis kann man ungefähr auf ein Drittel drücken. Mit viel Erfolg sogar noch etwas mehr 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.