Zeitraffer, MTB-Bergtouren und sonstige Urlaubsunternehmungen

Nein, diesmal trat ich während meines Urlaubs keine weite Reise an. Stattdessen genoss ich die Zeit im schönen Bayern und in München. Auf der To-Do-Liste für die Urlaubstage standen vor allem Entspannung, ein paar lauffreie Tage, möglichst viel MTB fahren und ein paar Fotoshootings ausgewählter Orte.

Gleich am ersten Tag ging es Richtung Süden ins Alpenland. Nach dem anstrengenden Aufstieg – zumindest für Madlen – zum Hochkopf (1299m), genossen wir die Aussicht und Ruhe. Hinunter ließen wir es uns nicht nehmen, den einen oder anderen Trail zu befahren. Nach der vierstündigen Radltour hatten wir uns eine kühle Erfrischung im Walchensee verdient.

Die darauffolgenden Tage waren viel zu schnell vorbei, ohne etwas unternommen zu haben. Deswegen fuhr ich am Tag darauf mit dem Rennrad zum Flughafen, wo folgendes Zeitraffer entstand. Die Fotos wurden im Abstand von 45 Sekunden in einem Zeitfenster von 3,5 Stunden aufgenommen. Für eine der ersten Übungen ein überzeugendes Ergebnis.

Während der zweiten Urlaubswoche zog es mich noch einmal gen Süden. Diesmal zum Tegernsee. Von Bad Wiessee startete ich mit dem MTB Richtung Aueralm. Die bei zahlreichen Wanderern beliebte Alm liegt auf 1270m. Von dort geht es noch weiter hoch zum Fockenstein (1564m). Selbstverständlich fuhr ich noch weiter, denn die Dichte der Wanderer nahm drastisch ab. Um genau zu sein, konnte man diese nun an einer Hand abzählen.

Außerdem wollte ich unbedingt ein weiteres Zeitraffer erstellen. Diesmal hatte ich mir das Treiben am Hauptbahnhof herausgesucht. Der Blick von der Hackerbrücke zeigt ein tolles Panorama über das gesamte Gleisbett am Hauptbahnhof. Auch ist die hochfrequentierte S-Bahnhaltestelle mit im Bild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.